Rahmenbedingungen

Meine Arbeit ist von Wertschätzung und Respekt, Interesse und Neugier, Professionalität und Qualität geprägt.

ArbeitAls Existenzanalytikerin beschäftige ich mich mit dem JA! zu Leben. Dabei geht es vor allem in Krisen, bei Erkrankungen oder Behinderung häufig um das TROTZDEM! im Leben.

Sie erreichen mich unter 0664/39 83 997. Sollte ich Ihren Anruf nicht persönlich entgegennehmen können, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht auf der Mobilbox.

Ich rufe Sie verlässlich zurück.

Sie können auch diese E-Mail-Adresse benutzen natascha-schuster@aon.at oder dieses Kontaktformular.

Frabebogen vor Therapiebeginn

Um mir ein ein umfassendes Bild von Ihnen und Ihren Problemen bzw. Themen machen zu können, ist es vor einer Terminvereinbarung notwendig, dass Sie diesen Fragebogen ausfüllen und mir entweder per Post oder per e-mail retournieren. Bitte entweder an natascha-schuster@aon.at oder an meine Adresse in Schwarzenau (Bergwegsiedlung 18/1) schicken.

Ich sende Ihnen den Fragebogen gerne per Post zu, wenn Sie ihn nicht runterladen und ausdrucken möchten oder können.

Nachdem ich mir den ausgefüllten Fragebogen durchgesehen habe, rufe ich Sie zur Terminvereinbarung an.

Häufigkeit und Dauer der Sitzungen

Weil eine gute Zusammenarbeit die Basis für den Erfolg der Therapie ist, ist es wichtig, dass die Termine regelmäßig stattfinden und von beiden Seiten eingehalten werden.

ArbeitDabei sind am Beginn der gemeinsamen Arbeit Termine alle ein bis zwei Wochen sinnvoll.

Die Häufigkeit der Sitzungen kann sich im Verlauf der Therapie ändern. Gegen Ende der Psychotherapie ist eine Verringerung der Frequenz üblich.

Bei sehr belastenden Problemen oder bei Krisen kann die Frequenz erhöht werden.

Schweigepflicht

Psychotherapeuten unterliegen der unbedingten Schweigepflicht.

Das heißt, dass sie alle Informationen, die ihnen in der Psychotherapie anvertraut werden, während und nach Abschluss der Therapie strikt geheim halten müssen.

Deshalb dürfen von mir weder Informationen über persönliche Daten, Inhalt der Gespräche noch der Besuch der Psychotherapie selbst weitergegeben werden.

Dies gilt auch bereits für den telefonischen Erstkontakt und natürlich auch für den Fragebogen.

Wie lange dauert eine Psychotherapie?

Die Grundlage jeder Psychotherapie ist eine vertrauensvolle Beziehung. Folglich ist Psychotherapie nichts, das rasch geht.

Die Dauer einer Psychotherapie hängt von Ihrem Therapieziel, von der Art und dem Schweregrad der Problematik ab. Wenn ein Problem schon sehr lange besteht, ist auch die Dauer der Psychotherapie länger.

Vereinfacht kann man sagen. Je schwerwiegender und älter die seelische Problematik ist, umso anspruchsvoller und zeitaufwändiger ist der Weg zum Therapieziel.