Honorar und Krankenkassenzuschuss

HonorarMein Honorar beträgt 70,- Euro pro Sitzung.

Erstgespräch: 50,- Euro.

In finanziellen Notsituationen kann ich fallweise einen Sozialtarif anbieten.

Ich bitte Sie das Honorar am Ende der Stunde in bar zu bezahlen.

Für Psychotherapie (nicht für Erziehungsberatung) bekommen Sie eine Rückerstattung von Ihrer Krankenkasse (auch für das Erstgespräch).

Dazu ist das Vorliegen einer krankheitswertigen psychischen Störung notwendig. Diese Diagnose nach ICD-10 wird von mir erhoben.

Die Kassen zahlen pro Sitzung:

  • BVA: 40,- Euro
  • SVB: 50,- Euro
  • NÖ Gebietskrankenkasse: 21,80 Euro
  • Versicherung für Eisenbahn und Bergbau: 28,- Euro

Für diesen Kassenzuschuss müssen Sie vor der zweiten Sitzung einen Arzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass Ihr psychisches Leiden keine körperliche Ursache hat.

Die Untersuchung bezieht sich nur darauf, ob körperliche Erkrankungen vorliegen, nicht aber darauf, ob eine Psychotherapie notwendig oder zweckmäßig ist.

Es ist keine Überweisung des Arztes zur Psychotherapeutin bzw. zum Psychotherapeuten erforderlich.

Sie bekommen von Ihrem Arzt eine Bestätigung, die Sie zusammen mit der Rechnung über die maximal ersten vier bis zehn Sitzungen (je nach Krankenkasse) bei Ihrer Kasse einreichen. Ihre Krankenkasse überweist Ihnen anschließend den Zuschuss.

Für einen Kostenzuschuss für die darauf folgenden Psychotherapiesitzungen muss ein „Antrag auf Kostenzuschuss wegen Inanspruchnahme einer(s) freiberuflich niedergelassenen Psychotherapeutin(en)“ gestellt werden, auf dem von mir einige Fragen beantwortet werden müssen. Diesen Antrag müssen Sie vor Ablauf der ersten (vier bis zehn) Psychotherapiesitzungen bei Ihrer Krankenkasse einreichen, um den Zuschuss ohne Lücke weiterbeziehen zu können.

Die Krankenkasse prüft den Antrag und bewilligt einen Kostenzuschuss für maximal 50 weitere Psychotherapiesitzungen.